Neues EU-Bio-Logo für Wein verboten

Zum 1. Juli 2010 sind neue EU-Vorschriften für die Kenn­zeichnung ökologischer/biologischer Lebensmittel und für die Ab­bildung des neuen EU-Öko/Bio-Siegels in Kraft getreten... Um Unklarheiten auszuräumen, weist der Deutsche Weinbau­verband darauf hin, dass dies jedoch bei Wein nicht der Fall ist, so dass die Verwendung dieses „Euro-Blattes“ in der Etikettierung von Wein nicht zulässig und damit verboten ist.

Zum 1. Juli 2010 sind neue EU-Vorschriften für die Kenn­zeichnung ökologischer/biologischer Lebensmittel und für die Ab­bildung des neuen EU-Öko/Bio-Siegels in Kraft getreten. Dieses Logo besteht aus einem stilisierten Blatt auf grünem Grund. Das sogenannte „Euro-Blatt“ ist für alle verpackten Bioprodukte, die in einem EU-Mitgliedstaat hergestellt werden und die notwendigen Normen erfüllen, verbindlich vorgeschrieben. 

Um Unklarheiten auszuräumen, weist der Deutsche Weinbau­verband darauf hin, dass dies jedoch bei Wein nicht der Fall ist, so dass die Verwendung dieses „Euro-Blattes“ in der Etikettierung von Wein nicht zulässig und damit verboten ist. 

Dies liegt darin begründet, dass derzeit noch keine EU-Rechts­bestimmungen zur Regelung spezifischer önologischer Verfahren für die Herstellung von „Bio-Wein“ existieren. Bekanntlich hat die EU-Kommission kürzlich einen diesbezüglichen Verordnungs­vorschlag wieder zurückgezogen, weil er nicht mehrheitsfähig war.