Nachruf Ökonomierat Egon Anheuser

Am 24. Juni ist Ökonomierat August Egon Anheuser kurz vor Vollendung seines 97. Lebensjahres verstorben. Die deutsche Weinwirtschaft verliert mit ihm eine ihrer herausragenden Persönlichkeiten der Nachkriegsgeschichte

Am 24. Juni ist Ökonomierat August Egon Anheuser kurz vor Vollendung seines 97. Lebensjahres verstorben. Die deutsche Weinwirtschaft verliert mit ihm eine ihrer herausragenden Persönlichkeiten der Nachkriegsgeschichte.

Egon Anheuser wurde am 29.Juni 1912 in Bad Kreuznach geboren. Bereits 1935 übernahm er die Leitung des Weinguts Ökonomierat August E. Anheuser. Unmittelbar nach dem Krieg gründete er die Gesellschaft „Weinkellereien Anheuser & Fehrs“, um die Exportaktivitäten zu verstärken. Mit großem Engagement widmete er sich dem Wiederaufbau des heimi­schen Weinbaus und der Reorganisation der berufsständischen Interessenvertretung. Von 1947 bis 1978 war er Präsident des Weinbauverbandes Nahe. Er war Gründungsmitglied der Ar­beitsgemeinschaft der deutschen Weinbauverbände im Jahre 1948 und des Deutschen Weinbauverbandes im Jahre 1950 und blieb bis 1980 im DWV-Vorstand.

Von Anfang an engagierte sich Egon Anheuser auch für die Förderung des deutschen Weinexports und war Gründungsmit­glied des Verbandes Deutscher Weinexporteure im Jahre 1951. Von 1974 bis 1991 stand er dem Verband Deutscher Weinex­porteure vor und leitete den Verband als Präsident erfolgreich und mit großem diplomatischem Geschick. Egon Anheuser war ein Brückenbauer.

Bis zu seinem Tod verfolgte er als Ehrenpräsident des Verban­des Deutscher Weinexporteure engagiert das Verbandsge­schehen und nahm immer wieder eine klare Position zu aktu­ellen Fragen ein. Wegen seiner langjährigen Erfahrung suchte die gemeinsame Geschäftsführung des DWV und VDW oft sei­nen Rat, den er offenherzig und gerne bereit war zu geben.

Egon Anheuser erhielt viele Auszeichnungen für seine ehren­amtlichen Leistungen und sein berufsständisches Engagement. Bereits 1972 wurde er zum Ökonomierat ernannt. 1977 wurde er mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der Deutsche Weinbauverband ernannte ihn 1992 zu seinem Eh­renmitglied.

Der Deutsche Weinbauverband und der Verband Deutscher Weinexporteure werden Egon Anheuser als weltoffenen Eh­renmann der deutschen Weinwirtschaft in Erinnerung bewahren und würdigen ihn als Vorbild für nachkommende Generationen.