Kleine Deutsche Weinernte

Das Präsidium des Deutschen Weinbauverbandes hat sich bei seiner gestrigen Sitzung auch mit den Herbstaussichten befasst. Die ersten Schätzungen für die deutsche Weinernte belaufen sich auf rund 8,5 Mio hl. Das wären etwa 7% weniger als im Vorjahr und 10 % unter dem langjährigen Mittel.

Das endgültige Ernteergebnis wird natürlich durch den weiteren Witterungsverlauf beeinflusst Allerdings weisen Mitglieder des DWV-Präsidiums auf die alte Winzererfahrung hin: „Wenn es wenig gibt, dann gibt es meist noch weniger!“

Und eine weitere alte Winzerweisheit hat sich das Präsidium zu eigen gemacht: Über die Qualität eines Jahrgangs sollte erst gesprochen werden, wenn die Moste durchgegoren sind.

Infolge der kleinen Ernte wird ein ruhiger Verlauf des Herbstmarktes erwartet.